Die Sparte LEISTUNGSSPORT ALPIN umfasst die Förderung des Nachwuchses ab dem 10. Lebensjahr bis hin zum Sprung in einen ÖSV Kader. Durch landesweite Rennserien in den Kinder- und Schüler/innenklassen, aber auch im Juniorenbereich, gibt es eine Plattform, wo sich die Nachwuchsrennläufer/innen messen können und für nationale Veranstaltungen qualifizieren, bzw. für Trainingsgruppen ins Rampenlicht fahren können. Mit einer Kinderfördergruppe, dem Schüler/innen und Jugendkader werden etwa 100 Athlet/innen vom Landesverband direkt betreut und gefördert. Eine enge Zusammenarbeit mit der SkiMS Windischgarsten, aber auch den Schwerpunktschulen in der Oberstufe, ermöglichen eine erfolgreiche Aufbauarbeit.

Was bei den Kindern in Sachen Fun Bewegung aktuell hoch im Kurs steht, nahm der Landesskiverband Oberösterreich zum Anlass, um seinen ersten Action Day im Linzer Jump Dome zu veranstalten. Rund 40 Kinder folgten der Einladung, um einen bewegten ersten Ferientag zu genießen. 

Erfolgreiche Skifahrer werden im Sommer gemacht, hört man immer wieder, wenn man mit Alpinen SkiweltcupläuferInnen spricht. Nichts dem Zufall überlassen wollten daher die AthletInnen des Landesskiverbandes Oberösterreichs im Rahmen ihres Konditionskurses, um für den Winter bestens gerüstet zu seinn. Sagenhafte 204 Kilometer und erhebende 5.900 Höhenmeter legten die heimischen NachwusskifahrerInnen am Stoneman Taurista in den Bergen des Salzbuerger Landes zurück. 

Lara Wolf und Samuel Baumgartner sichern sich mit den Erfolgen der letzten beiden Wettkämpfe  die Europacup Gesamtwertung im Slopestyle und Big Air. Samuel Baumgartner (Hinterstoder) konnte beim Big Air Europacupfinale am Samstag mit einem überragenden „Switch Triple Cork 18“ der ihm 92.0 Punkte brachte und zwei „Triple Cork 16“ mit jeweils 87.2 Punkten, einen souveränen Sieg im Big Air mit nach Hause nehmen.


Die Staatsmeisterschaften am Glungezer gingen heute mit dem Riesenslalom der Damen zu Ende. Die Oberösterreicherin Elisa Mörzinger kürte sich zur österreichischen Meisterin und konnte damit ihren Titel aus dem Vorjahr verteilen. Silber eroberte die Kärntnerin Nadine Fest (+0,48 Sek.), die sich mit zweiter Laufzeit um sieben Plätze verbessern konnte. Bronze ging an die Tirolerin Lisa Hörhager (+0,53 Sek.), die sich bereits Gold in der Alpinen Kombination sicherte.


Glungezer, 26.03.2021 - Bei den österreichischen Meisterschaften im Super-G am Glungezer in Tirol sicherte sich Otmar Striedinger den Staatsmeistertitel. Platz zwei ging an Stefan Babinsky (+0,14 Sek.) vor dem Oberösterreicher Daniel Hemetsberger, der mit +0,25 Sekunden Rückstand, Dritter wurde. 

Gerlitzen, 23.03.2021 - Die Oberösterreichische Landesmeisterschaft Mitte März war eine Angelegenheit für einen Herren im Alleingang. Florian Auer gelang in Hinterstoder ein sensationeller Vierfachsieg. Seine überragende Form hat der Oberösterreicher nun auch im Rahmen der Österreichischen Schüler-Meisterschaften auf der Gerlitzen in Arriach unter Beweis gestellt.
 

Hinterstoder, 23.03.2021 - Diese Gesichter, vor allem aber die Personen hinter den Erfolgen der Oberösterreichischen Ski Alpin Weltklasse Athletinnen und Athleten hat sich TV1 Redaktionsleiter Martin Maringer und Helena Pfanzagl näher angesehen. Die Sporredakteure warfen im Ferbsehbeitrag über die Ski Alpin Trainer des Landesskiverbandes Oberösterreich einen Blick hinter die Kulissen. 

Oberösterreich, 21.03.2021 - Mit dem letzten Renntag des Weltcupfinales in Lenzerheide bilanzieren auch unsere kleinsten Athletinnen und Athleten die Kinderrennsaison 2020/21. Dank der Unterstützung der ausrichtenden Vereine (Schiunion Böhmerwald und ASKÖ Gosau), der Coronabeauftragten, des Covid Konzepts des ÖSV und Landesskiverbandes und der Disziplin der Athleten, Eltern, Betreuer und Trainer, konnten trotz der herausfordernden Umstände heuer drei qualitativ sehr hochwertige Rennen, sogenannte Highlight Races stattfinden.

Lenzerheide (SUI), 18.03.2021 - Die finalen Entscheidungen im alpinen Skirennsport sind auf Weltcupebene wie im Europacup aus Oberösterreichischer Sicht hoch erfreulich ausgefallen. Die Kristallkugel für den Gesamtsieg in der Weltcup Super-G Disziplinenwertung ging trotz des abgesagten letzen Rennens an Doppelweltmeister Vincent Kriechmayr. Max Lahnsteiner wollte am Freitag die letzte Möglichkeit ins Europacup Renngeschehen einzugreifen zwar wahr nehmen, fiel im Slalom auf der Reiteralm allerings aus. Der Europacup Gesamtsieg war dem Ebenseer aber dennoch nicht mehr zu nehmen. 

Hinterstoder, 14.03.2021 - Nach den wunderbaren Erfolgen des heimischen Skinachwuchses im Rahmen der Österreichischen Schülermeisterschaft wurden von Freitag bis Sonntag in Hinterstoder die Landesmeister im Super G, Riesentorlauf und Slalom ausgefahren, die zum großen Spektakel von Florian Auer wurden, der alle vier Landesmeisterschafts-Bewerbe für sich entschied. 


Reiteralm, 08.03.2021 - Im Rahmen des ersten von zwei Europacuprennen wurden vergangenes Wochenende auf der Reiteralm auch die österreichischen Skicross-Meister 2021 ermittelt! Mit dem Sieg im Europacupbewerb vor der Kanadierin Courtney Hoffos und der Italienerin Jole Galli sicherte sich die Steirerin Katrin Ofner auch den Meistertitel bei den Damen. Die Oberösterreicherin Christina Födermayr darf sich über den Vizemeistertitel freuen. 

Von 2. bis 5. März fanden am Semmering (NÖ) die Österreichischen Schülermeisterschaften statt. Insgesamt 146 Mädchen und Burschen in den Altersklassen S14 bis S16 zeigten auf dem selektiven Rennhang (Westhang), wer die Besten ihres Jahrgangs sind. Für den Landesskiverband Oberösterreich ein neuerlicher Grund zur Freude, verließ das heimische Team den Semmering doch mit dem Österreichischen Meistertitel im Slalom und weiteren Klassensiegen und Podestplätzen.


Innsbruck, 24.02.2021 - Die Tirolerin Lara Wolf und der Oberösterreicher Samuel Baumgartner haben sich am Mittwoch in Innsbruck auf der Nordkette (Syklinepark) im Zuge des World Rookie Tour Festival die österreichischen Meistertitel im Slopestyle gesichert!  Baumgartner setzte sich mit einem sehr guten zweiten Run und 96,0 Punkten, gegen den Salzburger Lukas Müllauer (93,0 Punkte) durch, gefolgt vom jungen Tiroler Nachwuchstalent Daniel Bacher (88,0 Punkte).

Von der Arbeit des Oberösterreichischen Landesskiverbandes hat sich der Nachrichtensender TV1 ein eigenes Bild gemacht und berichtet im aktuellen Programm über die angehenden Skistars. Dabei beleuchtet Redakteur Martin Maringer auch die duale Karriere und seine Institutionen. 

Spätestens seit ihrem Einzug in die ÖSV Damen Nationalmannschaft, ist Elisa Mörzinger auch auf den alpinen Weltcuppisten dieser Welt angekommen. Nichts desto trotz lässt die Mühlviertlerin an den weltcupfreien Tagen, wie während den laufenden Alpinen Skiweltmeisterschaften, den Europacup nicht außer Acht.

Es werden unvergessene Momente bleiben, an denen Vincent Kriechmayr in einer Art Selbstbedienung sich die Goldmedaille in der Abfahrt der Alpinen Skiweltmeisterschaft von Cortina d`Ampezzo coronabedingt eigenhändig umgehängt hat. Es ist auch ein historischer Erfolg, den der 29jährige Oberösterreicher für sich verbuchen kann, ist es doch der zweite Titel innerhalb von nur vier Tagen. Nach dem Weltmeistertitel im Super-G gewinnt Kriechmayr am Sonntag auch in der Königsdisziplin des alpinen Skirennsports die Goldmeidaille, was vor ihm noch keinem Oberöstetrreicher gelungen ist. 

Als Gesamtführender in der Super-G Weltcup Disziplinenwertung ist Vincent Kriechmayr zur Alpinen Skiweltmeisterschaft nach Cortina d`Ampezzo (ITA) gekommen. Die Favoritenrolle war dem Gramastettner nicht abzusprechen. Mit dem Sieg im Weltmeisterschaftsrennen hat der 29jährige einmal mehr gezeigt, dass auch der Gesamtsieg heuer nur über ihn führen kann.

Cortina d'Ampezzo (IT), 08.02.-21.02.2021 - Mit der Damen Kombination sollte am Montag die 46. Alpine Ski Weltmeisterschaft in Cortina d´Ampezzo (ITA) beginnen. Starker Schneefall verhinderte den Start in die Medaillenwettkämpfe und sorgte für eine Absage gleich zu Beginn. Bereits am zweiten Renntag geht es für Oberösterreich um Edelmetall.

Gosau (OÖ) 19. - 22.01.2021 - Die Durchführung von Wettkämpfen mit Spitzensportcharakter ist für unsere Nachwuchssportler*innen aktuell ein großes Privileg. Die Schüler*innen der JG 2005 und 2006 bekamen in der Gosau die Möglichkeit, sich österreichweit zu messen. Dem ÖSV, dem LSVOÖ und dem verantaltenden Verein war die Herausforderung bewusst und mit einem umfangreichen Präventionskonzept konnte schlussendlich eine vorbildliche Veranstaltung durchgeführt werden. Der LSVOÖ dankt dem Veranstallter ASKÖ Gosau bzw. Patrick Zeilner und seinem Team  für die sehr professionelle Durchführung der vier Rennen.