Die Sparte LEISTUNGSSPORT SKIER CROSS ist im LSVOÖ eine der kleinsten, jedoch mit unserer Weltmeisterin Andrea Limbacher eine der erfolgreichsten und sicherlich charmantesten Abordnung.

Seit der Saison 2017/18 führt die Geschicke bei den heimischen SkierCrossern die ehemalige Wetlcupläuferin Christina Staudinger, die nach dem Rücktritt vom aktiven Leistungssport zum Landesskiverband als Ehrenamtliche zurückkehrte.

@gepa pictures

Secret Garden (CHN) - 27.11.2021 - Die ÖSV-Skicrosser sind am Samstag beim Weltcupstart auf dem Olympiakurs in knapp an den Podestplätzen vorbeigeschrammt! Die Steirerin Katrin Ofner wurde bei den Damen ebenso Vierte wie der Oberösterreicher Johannes Rohrweck bei den Herren. Andrea Limbacher fuhr bei ihrem Comeback ein Top-Ten-Platz für das rot-weiß-rote Team heraus.    

@gepa pictures

Secret Garden (CHN) 26.11.2021 - Andrea Limbacher hat sich am Donnerstag mit einer starken Leistung nach fast zweijähriger Verletzungspause im Weltcupzirkus zurückgemeldet! Die "Salzkammergutlerin" schaffte beim Saisonstart auf dem Olympiakurs in Secret Garden (CHN) als Zwölfte den Sprung in das 16er-Finale der Damen, das am Samstag ausgetragen wird. Limbacher fuhr auf dem 1.253 Meter langen Kurs eine Zeit von 1:15,07 Minuten und lag damit lediglich 1,17 Sekunden hinter der Bestmarke der Schwedin Sandra Näslund (1:13,90).     

@gepa pictures

Steyr (OÖ) 09.08.2021 - Mit neun Jahren begann seine Reise in den Skizirkus und nun 20 Jahre später zieht er einen Schlussstrich unter seine Profikarriere. Seine Karriere startete er dabei noch im alpinen Skizirkus, wechselte er doch erst auf die Saison 2018/19 hin zu den Skicrossern. Nach dem Besuch der Skimittelschule in Windischgarsten schaffte er 20.. den Sprung in den ÖSV. 

Krasnojarsk (RU), 27.03.2021 - Die rot-weiß-roten Skicross-Rookies haben bei der Junioren-WM in Krasnojarsk (RUS) nach dem Einzelsieg von Oliver Vierthaler in beeindruckender Manier nachgelegt! Vierthaler holte am Samstag zusammen mit Christina Födermayr auch im Mixed-Teambewerb die Goldmedaille und tritt damit als Doppelweltmeister die Heimreise nach Österreich an.

Reiteralm (Stmk) 19.02.2021 - Johannes Rohrweck hat am Freitag auf der Reiteralm seinen ersten Weltcupsieg gefeiert! Der 30-jährige Oberösterreicher, der bereits in der Qualifikation Bestzeit erzielt hatte, setzte sich im großen Finale vor dem Kanadier Reece Howden, dem Franzosen Bastien Midol und dem Schweizer Marc Bischofberger durch. Rohrweck sorgte mit seinem Triumph für den ersten Weltcuperfolg der ÖSV-Herren seit Dezember 2014, als Thomas Zangerl im kanadischen Nakiska ganz oben auf dem Podest gestanden war. Mit den Siegen von Rohrweck und Alessandro Hämmerle im Snowboardcross am Donnerstag sorgten die rot-weiß-roten Athleten für eine grandiose Premiere des Cross-Weltcups auf der Reiteralm.



Mit dem Sieg und Platz zwei von Katrin Ofner haben sich die Österreichischen Skicross Damen bei den Europacupbewerben auf der Reiteralm dominant stark präsentiert. Dazu hat auch die Oberösterreicherin Christina Födermayr einen großen Beitrag geleistet.