Ramsau (AUT), 02.12.2018 - Nach langem Warten gab es dieses Wochenende nun auch in Österreich den Startschuss für die neue Langlauf-Saison. Der WM-Ort von 1999 sprang als Ersatz für das schneelose St. Ulrich am Pillersee ein.

ÖSV Kaderathlet Philipp Leodolter (Union Hohenzell) holte über 10 km Klassik Platz drei. "Der Einstieg in die neue Saison ist schon mal gut gelungen. Die Strecke war recht anspruchsvoll und stellenweise rutschig. Aber ich hatte zum Glück einen schnellen Ski. Unser Serviceteam hat da ganze Arbeit geleistet“, zeigte sich Leodolter zufrieden mit dem Wochenende. Bereits Mitte November bewies der 21-jährige beim inoffiziellen Saisonauftakt im Rahmen mehrerer international besetzter FIS-Rennen in Saariselkä (FIN) bei 10 km im freien Stil, dass mit ihm zu rechnen ist. Der Innviertler verpasste mit einem vierten Rang nur knapp das Podest. 

Simon Kugler (Union Liebenau) und Alexander Gotthalmseder (SC Waldzell) rundeten das erfolgreiche Wochenende am Dachstein mit den Rängen sechs und neun ab.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info Ok