Obertilliach (AUT), 02./03.12.2017 - Zweigeteilt verlief der Saisonstart für Jakob Ruckendorfer (SU Bad Leonfelden) beim Austriacup in Osttirol. Beim Sprintbewerb eroberte der Mühlviertler bei sehr starker internationaler Konkurrenz den ausgezeichneten vierten Platz (national beim Alpencup den dritten Platz). Dabei hatte er jeweils einen Fehler beim Liegendschießen und Stehendschießen zu verzeichnen.

Dass seine Laufleistung dabei auf einem sehr hohen Level lag, zeigen die 15 bzw. acht Sekunden Rückstand auf den Erst- bzw. Zweitplatzierten, die jeweils noch besser waren im Schießen. Tags darauf stand das Verfolgungsrennen am Plan. Dabei kam Ruckendorfer mit den extrem tiefen Temperaturen von minus 17 Grad eher schlecht zurande, und kämpfte vom Start weg mit Krämpfen. Eine daraus resultierende schlechtere Laufleistung und sieben Fehlschüsse von 4 x 5 Schüssen waren das Ergebnis. Ein vierter Platz weist trotzdem auf die kämpferische Klasse des jungen Biathleten hin.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info Ok