Alpin
Skicross
Sprunglauf
Langlauf
Biathlon
Snowboard
Firngleiten

VERBAND - Über uns

Liebe Wintersportler/innen!

"Der Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche Verbandsarbeit
liegt nicht ausschließlich im System oder den Strukturen,
es sind die beteiligten Personen,
die durch ihren unermüdlichen Einsatz überhaupt erst dies alles ermöglichen
und zu einem erfolgreichen Projekt machen."

Unserer Jugend werden im und durch den Sport tragende soziale Werte wie Fair Play, Solidarität, Gemeinschaft und Integration, Teamgeist und Kameradschaft so Leistungswille und -bereitschaft, Disziplin und Beharrlichkeit vermittelt. Somit bekommt speziell der Nachwuchssport neben seiner Basisfunktion für den Spitzensport eine bedeutende gesellschaftliche Funktion.

Es ist mir als Präsident eine Freude, ein Teil in einem so erfolgreichen Team zu sein. Der Landesskiverband Oberösterreich, mit seinen 221 Vereinen und rund 22000 Mitgliedern, schafft es Jahr für Jahr Menschen für den (Winter-)Sport zu begeistern und im Leistungssport mit Erfolgen unser Land zu repräsentieren. Nicht zu vergessen ist die Vorbildwirkung unserer Spitzenathlet/innen für nachkommende Talente und der Motivationsfaktor für die Ehrenamtlichen in den Vereinen bei ihrem Einsatz für den Breiten- und Spitzensport.

Auf aktuellen Erfolgen können und wollen wir uns nicht ausruhen. Weil auch der Sport neuen gesellschaftlichen Trends folgt, sind wir im Team gefordert, auch unser System immer wieder zu optimieren und weiter zu entwickeln. Ein starkes Team vom Präsidium, Vorstand und unseren Vereinsvertretern ist stetig bemüht, bestmögliche Rahmenbedingungen für den Wintersport zu schaffen.

In diesem Sinne danke ich allen engagierten Trainer/innen, Funktionäre, Instruktoren und Eltern für die gute Zusammenarbeit im Landesskiverband und lade alle sportlich Interessierten ein, Teil der Wintersportfamilie zu werden und Mitglied in einem unserer Vereine zu werden.

DI Fritz Niederndorfer MBA (eh)

Der Landesskiverband Oberösterreich wurde im Jahre 1922 mit 20 Vereinen und 791 Mitgliedern gegründet. Schon 1919 wurde mit 10 Vereinen und 763 Mitgliedern der Salzkammergut Skiverband gegründet, der auch das Ausseerland umfaßte, das in dieser Zeit zum Bundesland Oberösterreich gehörte.

Mit dem Anschluss Österreichs an Hitlerdeutschland im März 1938 kam auch in der Folge die Eingliederung in den Rahmen der deutschen Sportfront und damit das Ende des Österreichischen Skiverbandes (gegr. 1905). Bei der letzten Jahreshauptversammlung gab der Vorstand die Auflösung aller Verbände bekannt.

Schon bald nach Kriegsende im Winter 1945/46 bildeten sich die Skivereine neu und bei einer Sportagung in Ebensee (21.11.1945) wurde eine provisorische Landesleitung des Skiverbandes gebildet. Auch der Salzkammergut Skiverband, zu diesem Zeitpunkt gehörten das Ausseerland und das Wolfgangseegebiet zu Oberösterreich, nahm nach 1945 seine eine Tätigkeit wieder auf.

Dieses Kuriosum von zwei Landesverbänden, beide gleichberechtigt mit Sitz- und Stimme im Österreichischen Skiverband (ÖSV), dauerte bis zum Jahr 1951. Die endgültige Klärung dieser unangenehmen Situation von zwei Landesverbänden in Oberösterreich, konnte nach langen Diskussionen und mehrmaligen Anlauf am 18.12.1951 in Bad Ischl, erzielt werden. Der einstimmige Beschluss besagte, dass der SSV seine Vereine den zuständigen Landesverbänden zuführen werde.

[Auszug aus „Skisport in Oberösterreich, Von den Anfängen bis zur Jahrtausendwende. Toni Knoblehar; Verlag Denkmayr]