Lausanne (CH), 22.01.2020 - Mit Johanna Bassani (NK/UVB Hinzenbach), Julia Mühlbacher und Vanessa Moharitsch (beide SPL/ASVÖ SC Höhnhart) qualifizierten sich gleich drei  LSV OÖ Athletinnen aus Sprunglauf und Nordischer Kombination für die Youth Olympic Games in Lausanne.

Erfreulicherweise machten alle Athletinnen glanzvolle Erfahrungen bei diesen Olympischen Spielen.
 
Johanna Bassani (UVB Hinzenbach) startete mit einem 8.Platz im Einzelwettkampf der Damen in der Nordischen Kombination sehr stark in ihre ersten Olympischen Spiele.
 
Am Sonntag ging bei starkem und wechselnden Wind der Einzelbewerb der Damen im Sprunglauf über die Bühne. Julia Mühlbacher (ASVÖ SC Höhnhart) sprang im ersten Durchgang mit Platz drei auf Medaillenkurs. Leider war ihr der zweiter Sprung nicht geglückt und somit belegte sie den bei Großereignissen so undankbaren  vierten Platz. Damit musste Julia gleich am ersten Tag eine der bittersten Erfahrungen bei Großereignissen machen. Vanessa Moharitsch (ASVÖ SC Höhnhart) konnte nicht ihre besten Sprünge zeigen, platzierte sich aber solide auf Rang 14.
 
Am Montag hatte Julia Mühlbacher (ASVÖ SC Höhnhart) im Mixed Team Bewerb Sprunglauf und Nordische Kombination ihre nächste Chance auf Edelmetall. Mit zwei Sprüngen auf 82 Meter lieferte sie eine starke Performance ab. Mühlbacher durfte am Ende mit ihren Teamkollegen Lisa Hirner, Stefan Rettenegger und Marco Wörgötter über die Goldmedaille jubeln. Das Team Österreich feierte mit 48,4 Punkten einen souveränen Sieg vor Japan.
 
Am Mittwoch fand für die nordischen Sportler mit dem Nordic Mixed Team SPL/NK/LL Bewerb der letzte Wettkampf statt. Am Start dieses Teambewerbs waren aus OÖ Sicht Johanna Bassani und Vanessa Moharitsch. Vier Athleten (2 SPL/2 NK) sprangen einen Durchgang auf der Schanze. Danach wurden 4 x 3,3km (2 NK/2LL) auf der Langlaufloipe gelaufen. Johanna und Vanessa machten mit Sprüngen auf 81 und 77 Meter einen guten Job. So konnte Johanna mit der Nummer zwei und 12 Sekunden Rückstand auf die führenden Norweger starten. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Rennen in dem sich die Norweger gut absetzen konnten. Zwischen Österreich, Frankreich und Italien entwickelte sich ein Dreikampf um die Medaillen, in dem das Team Österreich bis zum Ende des Rennens die Silbermedaille verteidigen konnte.
 
Alle Teilnehmerinnen des LSV OÖ der Sparte Sprunglauf und Nordische Kombination dürfen mit Edelmetall und sehr vielen Erfahrungen und Eindrücken die Heimreise von der YOG antreten. Wir sind sehr stolz auf euch und hoffen, dass ihr euren Weg so ehrgeizig weiterverfolgt und euer Können bei Olympischen Spielen in Zukunft zeigen dürft.

 

 

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!