Eisenerz (AUT), 09.-10.03.2019 – Mit den letzten Bewerben verabschiedeten sich die Nachwuchsathleten aus dem Schülerbereich beim Austria Cup Finale in Eisenerz von der Wintersaison.

Die Mädchen begeisterten die gesamte Saison über mit tollen Leistungen und konnten diese auch im Finale bestätigen. In Abwesenheit der beiden Führenden in der Gesamtwertung Julia Mühlbacher (ASVÖ SC Höhnhart) und Sigrun Kleinrath (NTS Salzkammergut) - beide waren zeitgleich in Frankreich beim Alpencupfinale in Chaux Neuve am Start - sicherte sich Sahra Schuller (ASVÖ SC Höhnhart) den zweiten Platz im Sprunglauf Bewerb. Elisa Deubler (NTS Salzkammergut) wurde Vierte. Sophie Kothbauer (UVB Hinzenbach) sicherte sich den Sieg in der Juniorinnen Klasse. In der nordischen Kombination schaffte es Elisa Deubler in einer sehr anspruchsvollen Loipe auf den vierten Rang.

Die Gesamtwertung bei den Schülerinnen im Skispringen dominierten Julia Mühlbacher (ASVÖ SC Höhnhart), Sigrun Kleinrath (NTS Salzkammergut) und Sahra Schuller (ASVÖ SC Höhnhart). Die Nachwuchstalente holten einen sensationellen Dreifach-Sieg. Julia Mühlbacher konnte jeden Austriacup Bewerb bei dem sie am Start war gewinnen und sicherte sich überlegen die Gesamtwertung.

In der Gesamtwertung der Schülerinnen in der nordischen Kombination konnte Sigrun Kleinrath (NTS Salzkammergut) niemand das Wasser reichen. Die Schülerin des Schigymnasiums Stams fixierte ihren Gesamtsieg bereits vor dem letzten Wettkampf. Elisa Deubler (NTS Salzkammergut) kombinierte sich auf Rang sechs.

Im Einzelwettkampf der Schüler 1 im Skispringen sprang Tobias Bachleitner (ASVÖ SC Höhnhart) auf Rang acht. Er schaffte es auch in der Gesamtwertung Sprunglauf mit Rang 10 und in der Gesamtwertung der nordischen Kombination mit Rang neun unter die zehn besten Nachwuchsathleten in Österreich.

In der Schüler 2 Klasse konnten die LSVOÖ Athleten weitere Podestplätze einsammeln. Simon Pinsker (UVB Hinzenbach) erreichte nach einem sehr guten Wettkampf den dritten Platz im Skispringen. Nikolaus Mair (NTS Salzkammergut) lief sich mit der zweitbesten Laufzeit vom zehnten auf den zweiten Platz. Die beiden Schüler des Schigymnasium Saalfelden durften sich auch über gute Platzierungen in der Gesamtwertung freuen. Simon Pinsker (UVB Hinzenbach) landete die gesamte Saison über immer unter den ersten Zehn und beendete die Saison mit dem fünften Rang in der Gesamtwertung im Skispringen. Nikolaus Mair (NTS Salzkammergut) verpasste krankheitsbedingt zwei Wettkämpfe, schafft aber trotzdem den guten fünften Rang in der Gesamtwertung. Seine schlechteste Platzierung in der abgelaufenen Austriacup Saison war ein vierter Rang.

„Es war eine tolle Saison für unser junges Team. Ich möchte allen dazu gratulieren. Nur durch gemeinsames Engagement, einer guten Teamgemeinschaft und ganz viel Ehrgeiz sind solche Erfolge für die Kinder möglich. Vielen Dank an alle die uns tatkräftig unterstützen und für die optimalen Rahmenbedingungen sorgen“, so Landestrainer Walter Cogoli.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info Ok