Bischofshofen (AUT), 13.-14.10.2018 - Zeitgleich mit der ÖM der Allgemeinen Klasse in Hinzenbach fand der Austria Cup der Schülerinnen und Schüler in Bischofshofen statt. Samstagabend gingen die Nachwuchsadler bei Flutlicht in den Teamwettkampf. Das Schülerinnen-Team holte sich souverän den Sieg und Platz zwei.

Auch die Juniorinnen ließen sich den Sieg nicht nehmen. In der Kategorie Schüler 2 mussten sich die LSVOÖ-Atlethen aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls mit Rang fünf zufrieden geben. 

Beim Einzelwettkampf am Sonntag ging es bei Postkartenwetter und Aufwind in die Spur. Die guten Bedingungen konnten die Mädchen optimal nutzen und damit ging in der Schülerinnen Klasse durch Julia Mühlbacher (SC Höhnhart), Sigrun Kleinrath (NTS Salzkammergut) und Sahra Schuller (SC Höhnhart) ein Dreifach-Sieg nach OÖ. Die um zwei Jahre jüngere Elisa Deubler (NTS Salzkammergut) komplettierte das tolle Ergebnis mit Platz fünf. Bei den Juniorinnen ersprang sich Sophie Kothbauer (UVB Hinzenbach) den Sieg, Vereinskollegin Johanna Bassani wurde ausgezeichnete Dritte.

 

In der Kategorie Schüler 1 konnte Tobias Bachleitner (SC Höhnhart) mit dem siebten Rang eine top zehn Platzierung verbuchen. „Leider hat Tobias im ersten Durchgang noch etwas liegen gelassen konnte sich dann aber im zweiten Durchgang vom zehnten auf den siebten Rang verbessern. In der Schüler 2 Klasse sprang Simon Pinsker (UVB Hinzenbach) auf den achten Platz. Mit Jakob Peer (NTS Salzkammergut) haben wir noch einen weiteren Burschen unter den Top 15“, so Landestrainer Walter Cogoli.

In der Kombination feierten die Schülerinnen einen Vierfach-Sieg. Julia Mühlbacher lies sich den Sieg nach einer großartigen Sprungleistung nicht mehr nehmen. Dahinter reihten sich Sigrun Kleinrath, Sahra Schuller und Elisa Deubler ein, die die zweitbeste Laufzeit erreichte.

In den Klassen Schüler 1 und 2 erreichten Tobias Bachleitner Rang sechs und Simon Pinsker wurde neunter.

"Das gesamte Trainerteam freut sich über die gezeigten Leistungen. Wir konnten in jeder Klasse Top 10 Platzierungen erzielen und das beweist uns, dass der eingeschlagene Weg stimmt. Die Kinder bringen gute und sehr gute Leistungen, obwohl es aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Landestrainer Walter Cogoli in der Trainingsplanung der letzten Wochen nicht immer einfach war. Walter feierte an Austria Cup Wochenende sein Comeback und führte die Kinder wieder zu einem guten Wettkampf. Wir sind zuversichtlich, dass wir bis zu den Winterbewerben die jungen Athleten zu noch besseren Leistungen führen können, da das Trainerteam nun wieder komplett ist“, so Co-Trainer Marco Moharitsch.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info Ok