Hinzenbach (AUT), 30.09.2018 - Wunderschönes Herbstwetter, hoffnungsvolle Talente, begeisterte Skisprungfans, vier Österreicher unter den besten Zehn und dann noch ein ÖSV-Adler ganz oben am Podest. Was will man mehr?

Einmal mehr sorgten UVB-Obmann Bernhard Zauner mit seinen ehrenamtlichen Helfern für perfekte Rahmenbedingungen für einen spannenden Wettkampf, den der Salzburger Daniel Huber vor Killian Peier (SUI) und Karl Geiger (GER) für sich entscheiden konnte. Besonders erfreulich ist, dass Lokalmatador Michael Hayböck (UVB Hinzenbach) bereits in der Qualifikation mit Rang 10 ein Ausrufezeichen setzte. Mit Rang neun im Bewerb bewies der Theninger, dass die gute Leistung kein Einzelfall war. 

 

Neben den Skisprung-Fans drückten auch zahlreiche bekannte Gesichter den Athleten die Daumen. „Vorspringer“ und Publikums-Liebling Andreas Goldberger, der erstmals mit seiner Familie angereist war, ließ sich das Sportereignis ebenso wenig entgehen wie der frühere Skispringer Lukas Müller, LH-Stellvertreter Michael Strugl und die Landtagsabgeordneten Jürgen Höckner und Günter Pröller sowie der scheidende und der neue WKO-Chef Michael Pecherstorfer und Christian Prechtl. Vom Hausherrn und UVB Hinzenbach-Präsident Bernhard Zauner konnten weiters ÖSV-Vize Kurt Steinkogler, Sportdirektor Hans Pum, LSVOÖ Präsident Friedrich Niederndorfer, Skipool-GF Hannes Walsberger, FIS Renndirektor Walter Hofer, sowie der neue sportliche Leiter Ski-Nordisch Mario Stecher und Skisprunglegend Richard Diess begrüßt werden.

 

„Es war ein absolut perfektes Wochenende für uns: Das Wetter hat gepasst, die Stimmung war gut und die mannschaftliche Leistung der Österreicher war hervorragend. Die Krönung war natürlich der Sieg von Daniel Huber“, freute sich Zauner über das gelungene Skisprung-Fest. „Ganz besonders erfreulich ist auch, dass die Kindervierschanzentournee auf so große Resonanz gestoßen ist. Den Kindern, den Eltern und den Fans hat es sehr gefallen, dass das Finale im Rahmen des Sommer Grand Prix stattgefunden hat, deshalb werden wir das auch im nächsten Jahr wieder so machen“, erklärte der UVB Hinzenbach-Obmann. 

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info Ok