Sunny Valley (RUS), 23.-24.02.2019 – Andrea Limbacher (ASKÖ Bad Goisern) raste am Samstag im ersten von zwei Weltcup-Rennen an diesem Wochenende auf Rang drei

und holte damit den zweiten Podestplatz innerhalb einer Woche, nachdem sie bereits am vergangenen Sonntag in Feldberg (GER) Zweite geworden war. Bei den Herren landete Johannes Rohrweck (TVN Großraming) als Zweiter des kleinen Finales auf dem sechsten Gesamtrang und war damit bester Österreicher.

Am Sonntag wurde Limbacher für ihre beherzte Leistung beim zweiten Weltcup-Rennen an diesem Wochenende leider nicht belohnt. Ein Sturz im Halbfinale stoppte Limbo auf dem Weg in ihr drittes großes Finale in Serie. So wurde es für Limbacher als Zweite des kleinen Finales in der Endabrechnung der sechste Rang. Für Daniel Traxler (19.) und Johannes Rohrweck (26.) war bereits in der Auftaktrunde Endstation. 

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info Ok