Kitzsteinhorn (AUT), 25.11.2018 - Die schnellen Skitourengeher sind mit dem Kitzsteinhorn Schneekönig in die Rennsaison gestartet. Bei den Herren siegte auf der langen Eisbrecherstrecke Christian Hoffmann (Schiunion Böhmerwald).

Auf zwei Strecken mit 474 bzw. 899 Höhenmetern zeigten die rund 95 Starter aus sieben Nationen, wer am besten über den Sommer gekommen ist.Nebelsuppe im Tal, in der Höhe über den Wolken traumhafte Fernsicht und knackige drei Grad unter null: Hoch „Dominik“ bescherte den 95 gemeldeten Startern des sechsten Kitzsteinhorn Schneekönig perfekte Bedingungen. Die Starterinnen und Starter danken es mit hervorragenden Leistungen und trotzten der dünnen Luft auf den Strecken zwischen 1.976 und 2.785 Metern über dem Meer. Trotz des teils eisigen Untergrunds und einer Tragepassage benötigte Christian Hoffmann für seinen Sieg auf der langen Eisbrecher-Strecke nur 40:25,2 Minuten. Doch auch ein souveräner Sieg hinterlässt in der dünnen Luft am Kitzsteinhorn seine Spuren.

 

 Christian Hoffmann:

„Ich bin froh, dass ich heute so gut durchgekommen bin. Die Strecke hier ist kurz, aber immer knallhart. Wer sich hier hängen lässt, hat keine Chance“.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info Ok