Obertilliach (AUT), 29.-30.11.2019 - Im Rahmen des ersten FIS Austria Cups im verschneiten Obertilliach konnte Philipp Leodolter (Union Hohenzell) bei starker nationaler und international Konkurrenz mit einem zweiten Platz im 10 km Distanzrennen und mit einem vierten Platz im 3,3 km Prolog seine ausgezeichnete Form bestätigen.

„Es ist gut, dass die Wettkampfsaison begonnen hat, ich fühle mich gut und freue mich auf die nächsten Wochen“, so Leodolter. Schon am Donnerstag zieht der Europacup Tross weiter ins slowenische Pokljuka wo am Wochenende die nächsten Wettkämpfe anstehen. Großes Ziel für diesen Winter sind Top 20 Platzierungen bei den U23 Weltmeisterschaften die Ende Februar 2020 in Oberwiesenthal (GER) stattfinden werden sowie ein erster Start im Langlauf Weltcup.

Als weitere LSVOÖ Athleten waren Simon Kugler (20. und 21.), in der Juniorenklasse Niklas Peil (14.und 7.) und Tobias Kugler (12. und 14.), in der Jugend II Felix Bleier (22. und 28.) am Start. In der Jugend I zeigte Kilian Kehrer (Union Böhmerwald) mit einem fünften und einem achten Rang zwei solide Leistungen mit Luft nach oben.

Das Wachsteam mit Matthias Enzenhofer, Magdalena Schwarz und Alexander Gotthalmseder zeichneten an beiden Tagen für perfekte Skier verantwortlich.

Für Thomas Schächl war das Wochenende eine aufschlussreiche Standortbestimmung. „Jetzt gilt es, konsequent weiter zu arbeiten und auch einzelne Dinge im Training zu adaptieren“, so der Landestrainer. 

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!