Von der Arbeit des Oberösterreichischen Landesskiverbandes hat sich der Nachrichtensender TV1 ein eigenes Bild gemacht und berichtet im aktuellen Programm über die angehenden Skistars. Dabei beleuchtet Redakteur Martin Maringer auch die duale Karriere und seine Institutionen. 

Um eine Karriere als Spitzensportler erfolgrewich auf den Weg zu bringen, bedraf es auch in der Mittelschule einer entsprechenden Abstimmung von Training und Schulunterricht. In Oberösterreich zeigt die Skimittelschule Windischgarsten im Bereich Ski Alpin und Biathon, wie diese Kombination machbar ist und gut funktioniert. Auch die enge Abstimmung und gute Zusammenarbeit der Schule mit dem Landesskiverband ist eine der tragendesn Säulen des späteren Erfolgs. Das Landesnachwuchszentrum des LSV OÖ  auf den Huttererböden in Hinterstoder ist die Trainingshomebase für die Athletinnen und Athleten während der Wintermonate, wo vom Krafttraining über das Skiservice bis hin zur qualitätsvoollen Unterkunft den zukünftigen Profisportlern alles ermöglicht wird. 

 

Den Fernsehbeitrag sehen Sie hier

 

Mit drei Schneetagen pro Woche wird in der neuen Skimittelschule Windischgarsten die Basis für eine gute skitechnische Ausbildung gelegt.