Als Gesamtführender in der Super-G Weltcup Disziplinenwertung ist Vincent Kriechmayr zur Alpinen Skiweltmeisterschaft nach Cortina d`Ampezzo (ITA) gekommen. Die Favoritenrolle war dem Gramastettner nicht abzusprechen. Mit dem Sieg im Weltmeisterschaftsrennen hat der 29jährige einmal mehr gezeigt, dass auch der Gesamtsieg heuer nur über ihn führen kann.

Fotos: GEPA

Der 100 Meter lange Drift, den Kriechmayr eigenen Angaben zufolge noch nie zuvor gefahren ist, wird ebenso in die Geschichtsbücher eingehen, wie die höchst anspruchsvolle Kurssetzung, die für zahlreiche Ausfälle sorgte. Am Ende würdigte Kriechmayr, die neue Strecke, Kurssetzung und die nach tagelangen Schneefällen optimale Rennpiste als weltmeisterschaftswürdig.

 

„Ich bekam unlängst ein Foto geschickt, wo ich meine Ziele darunter geschrieben hatte, wie ich in der Skihauptschule Windischgarsten war. Da stand Weltcupfahrer. Da ist unglaublich, nicht selbstverständlich und es gehört auch viel Glück dazu, dass ich heute das bin“, erinnerte sich Kriechmayr in einer seiner schönsten Stunden an seine Anfänge.

 

Das gesamte Team des Landesskiverbandes Oberösterreich gratuliert dem frisch gebackenen Weltmeister sehr herzlich! Wir sind stolz auf dich!