Hinterstoder (AUT), 09.02.2019 – Das Gelände auf dem steilen Lärchenhang in Hinterstoder war sehr anspruchsvoll und die Kinder mussten ihre technischen Fähigkeiten beim zweiten RTL der Saison auspacken um im Lauf zu bestehen.

Das Rennen wurde wieder in zwei Durchgängen ausgetragen wobei die schnellste Zeit gewertet wurde. Der Veranstalter ESKA Wels setzte für die Altersklassen zwei eigene Läufe, damit waren die Pistenverhältnisse auch für den zweiten Durchgang perfekt.

„Das Interesse war riesig. 150 Athleten absolvierten die beiden Durchgänge des Riesentorlaufs. Thomas Kaufmann (ESKA Wels) sorgte für einen recht anspruchsvollen, flüssigen Lauf für die U8, U9 und U10 Klassen und Patrizia Pretschuh (LSVOÖ Stützpunkt-Trainerin) setzte einen schnellen Kurs für die U11 und U12 Läufer. Auf dem Lärchenhang waren die Mini-Rennläufer richtig gefordert. Entsprechend hoch waren Ehrgeiz und Motivation bei jedem einzelnen. Vielen Dank an Reinhard Lauterbach und seinem Team vom ESKA Wels für die perfekt organisierte Veranstaltung“, so Nachwuchsprojektleiter Ulrich Hülsmann. 

Tagessieger Mädchen:

U8: Leni Beer, SC Dachstein Oberbank, 47:81

U9: Alisa Gierlinger, Böhmerwald Haderer, 46:89

U10: Lena Steinmaurer, SC Ottnang, 46:58

U11: Cornelia Kastenhofer, Strudengau Cup, 36:33

U12: Laura Kaufmann USC Seyr Dach Vorchdorf 34:48

Tagessieger Burschen:

U8: Florian Haider, Böhmerwald Haderer, 49:89

U9: Manuel Jäger, SC Raika Hartkirchen, 42:99

U10: David Reischl, Böhmerwald Haderer, 44:39

U11: Thomas Posch, ASKÖ Raiffeisen Gosau, 33,64

U12: Jakob Stang, USC Schardenberg, 34:32

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info Ok