Wengen (SUI), 19.01.2019 – Vincent Kriechmayr (TVN Wels) wiederholte seine bärenstarke Fahrt von der Kombiabfahrt tags zuvor und feierte mit 14 Hundertstelsekunden Vorsprung auf Lokalmatador Beat Feuz (SUI) seinen ersten Saisonsieg beim großen Klassiker und damit seinen vierten Weltcupsieg.

Der 27-jährige war eine Klasse für sich und holte auf der legendären Lauberhorn-Strecke den ersten Wengen-Sieg für Österreich seit 2015. 

„Heute hab ich alle Reserven ausgepackt und voll riskiert. Das super Kombi-Ergebnis war auf jeden Fall gut fürs Selbstvertrauen. Großer Dank gilt meinem Servicemann, der heute super Arbeit geleistet hat. Wengen zählt zu den Klassikern im Weltcup. Da zu gewinnen ist schon etwas ganz besonderes”, freute sich der nun vierfache Weltcupsieger.

Das LSVOÖ-Team hat vor dem Bildschirm mitgejubelt und gratuliert von Herzen zu diesem großartigen Sieg!

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!