Bormio (ITA), 26./27.12.2018 - Daniel Hemetsberger (SV Unterach) und Vinc Kriechmayr (TVN Wels) haben bei beiden Trainingsläufen für die alpine Weltcup-Abfahrt auf der Stelvio für Schlagzeilen gesorgt.

 
Nach Rang fünf (+1,50 Sek.) im ersten Training hat Vincent Kriechmayr im zweiten Training gezeigt, dass mit ihm zu rechnen ist und die Bestzeit in den Schnee geknallt. Der Mühlviertler meisterte das Training für die letzte Abfahrt des Jahres am schnellsten. Als Tagesdritter zeigte neuerlich Hemetsberger auf. Schon im ersten Training beeindruckte der Mann vom Attersee auf seiner erst zweiten Fahrt auf der Stelvio auf Platz zwei (+0,68). Der 27-jährige ging als Gewinner der internen Qualifikation hervor. Hemetsberger wird morgen seine zweite Weltcup-Abfahrt nach Kitzbühel (2018) in Angriff nehmen.

“Ich habe noch nicht alles hundertprozentig erwischt, aber es ist gut gegangen. Ich wollte eine engagierte Fahrt zeigen, das ist mir geglückt. Man muss entschlossen herunterfahren und darf sich von der Piste nicht schlagen lassen”, so Kriechmayr. Für Vinc ist es das zweite Antreten in Bormio, die selektiven Hochgeschwindigkeitskurven der Stelvio schienen ihm zu liegen. Hemetsberger startet in seine erste Bromio-Abfahrt.

Das LSVOÖ-Team drückt seinen “Speed-Boys” die Daumen für die morgige Abfahrt!

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info Ok