Hinterstoder (AUT), 03.12.2019 – Die FIS Speedwoche – die Rennen hätten in der Zeit von 10. bis 13. Dezember stattfinden sollen – musste abgesagt werden.

Trotz aller Bemühungen der Bergbahnen Hinterstoder AG war es witterungsbedingt leider nicht möglich,  rechtzeitig eine renntaugliche Piste, die allen erforderlichen hohen Kriterien entspricht, zu präparieren. Insbesondere die fehlenden Sturzräume zwangen den durchführenden Verein Nachwuchszentrum Hinterstoder (VNZ) letztlich zur heutigen Absage der Rennen.

„Das Team des VNZ, in Kooperation mit dem WSV Windischgarsten, wäre bereit gewesen und hat sich mit dem Athletenteam des LSVOÖ schon auf die heimischen Rennen gefreut! Sehr schade, dass daraus nun nichts wird, aber Sicherheit hat - nicht nur, aber ganz besonders bei Speed-Rennen - immer oberste Priorität. Unser Angebot in Richtung ÖSV steht; sollten im Laufe der Saison andernorts Rennen ausfallen, werden wir auf jeden Fall versuchen, etwas auf die Beine zu stellen”, erklärte VNZ Obmann und ÖSV-Vizepräsident Kurt Steinkogler.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!