Turnau (AUT), 12.-13.02.2018 – Nachdem Andreas Ploier (Union aqotec Weißenkirchen) bereits nach dem ersten Durchgang in Führung lag, war dem 20-jährigen diesmal auch der zweite Lauf perfekt gelungen und somit der Sieg nicht mehr zu nehmen.

„Die Kurssetzung und die Piste haben für mich heute einfach super gepasst. Somit ist mir alles aufgegangen und ich habe zwei fehlerfreie Läufe ins Ziel bringen können. Mein erster Sieg in einem FIS Riesentorlauf. Was soll ich sagen, das fühlt sich schon ziemlich gut an, wenn man ganz oben am Treppchen stehen darf. Daran könnte ich mich glatt gewöhnen“, so der freudestrahlende Sieger. Auch im zweiten Rennen war Ploier gut unterwegs und lag nach dem ersten Durchgang auf dem vierten Platz. „Im zweiten Lauf bin ich dann aber wegen eines Innenskifehlers leider zu Sturz und nicht ins Ziel gekommen. Ich denke immer von Rennen zu Rennen, schaue nicht zu weit voraus und habe einfach Freude am Skifahren“, so der ÖSV C-Kader Läufer. Die nächste Chance auf eine gute Platzierung gibt es für Ploier bereits am Donnerstag beim FIS-RTL in Lackenhof.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info Ok