Hinterstoder (AUT), 12.12.2017 – Das Schlechtwetter bringt das Programm für die FIS Super G Bewerbe durcheinander. „An den letzten zwei Tagen war leider kein Training möglich.

Gestern hatten wir auch noch einen Sturmschaden im Sicherheitsbereich, den wir heute mit viel Kraftanstrengung beheben konnten", so LSVOÖ-Generalsekretär Markus Gattinger. Daniel Hemetsberger (SV Unterach), mit zwei Stockerlplätzen im Gepäck gestern aus Kanada zurückgekehrt, wird nicht nach Hinterstoder reisen und sich auf die Europacuprennen auf der Reiteralm (20./21.12.) konzentrieren. Hemetsberger wird die nächsten Tage für Trainingseinheiten auf der Reiteralm nutzen.

Vom LSVOÖ werden neun Läufer bei den FIS Bewerben in Hinterstoder am Start sein (Änderungen vorbehalten):

Andreas Ploier (ÖSV C Kader / Union Weißenkirchen)

Michael Offenhauser (ESKA Wels)

Gregor Sulzer (SV Losenstein)

Lukas Trinkl (SC Hinterstoder)

Maximilian Mayrhofer (NF Neuzeug)

Valentin Hofauer (Union Oberwang)

Felix Binna (SC Dachstein)

Valentin Pruckner (ESKA Wels)

Fabian Reichenbach (SC Hinterstoder)

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit einverstanden!
Mehr Info Ok